Der Gerfaz

Der höchste Gersauer in der Fasnachtszeit.

Er übernimmt, nach seiner Enthauptung am 6. Januar,
das Zepter bis zum Aschermittwoch.
Er wird mit „Hochgeachteter Herr Gerfaz“ angesprochen.
Sein Name setzt sich aus foldenden Wörtern zusammen:
GERsauer FAsnachts Zunft.

Verzeichnis der „Gerfaz“ ab 1977

Bruno Ulrich 1977
Urs Müller, Buchhölzli 1978
Wisi Camenzind, Neumühle 1979
Peter Camenzind, Eggi 1980
Paul Müller, Lehrer 1981
Edi Schaffert 1982
Peter Camenzind, Murers 1983
Adolf Camenzind, Furt 1984
Josef Camenzind, Spenglerei 1985
Hasi Camenzind, Unterrütlen 1986
Josef Camenzind, Molkerei 1987
Roman Küttel 1988
Ueli Anderes, Eggi 1989
Andi Camenzind, Metzg 1990
Kurt Küttel 1991
Marco Pisani 1992
Guido Baggenstos 1993
Rolf Wüthrich 1994
Stefan Camenzind Gschwend 1995
Armin Baggenstos, (Bobby) 1996
Georges Müller 1997
Thomas Camenzind,Ländi 1998
Andy Vinzens 1999
Patrick Camenzind 2000
Eduard Schilliger jun. 2001
Adrian Camenzind, Molkerei 2002
Michi Camenzind, Forst 2003
Erwin Camenzind, Rütlen 2004
Urs Camenzind, Oberried 2005
Roman Rickenbacher 2006
Beat Camenzind “Huob” 2007
Dödel Camenzind “Strick” 2008
Oskar Camenzind “Ried” 2009
Georg “Georgini” Nigg 2010
Kilian Nigg 2011
Andreas Ulrich 2012
Adrian „Aedl“ Ulrich 2013
Renato Reichlin 2014
Damian Camenzind 2015
Iwan Reichlin 2016
Othmar Camenzind, 2017
Roland Christen, 2018
Markus Waldis, 2019

 

 

Gerfaz

Gerfaz Torte